Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 10. Februar 2011

Verschanzte Helden


Als ich diese Woche von der Grynau auf den Buechberg (SZ) stieg, kam ich an MG-Nestern, Beobachtungsposten, Bunkern des Zweiten Weltkriegs vorbei. Mir fielen alte und neuere Kriegsfilme ein wie "Die Brücke von Arnheim", "Platoon", "Saving Private Ryan". Stets sind darin die Soldaten mobil: Stosstruppjungs, Strandrobber im Kugelhagel, Durch-den-Dschungel-Pirscher mit aufgepflanztem Bajonett. Hingegen kenne ich keinen Kriegsfilm, in dem die Männer im Bunker die Helden sind. Wäre doch eine Aufgabe für einen fähigen Regisseur: Krieg aus der Perspektive der Verschanzten. Spielberg, Stone oder auch Malick, drehen Sie zur Abwechslung ein militärisches Kammerspiel!

Kommentare:

  1. Genau! Und in diesem Film könnte auch gleich noch etwas anderes gezeigt werden: Der Fluss welcher durch dieses "Kriegsgebiet" fliesst, wird zur Zeit gerade renaturiert. Das dürfte inskünftig nicht nur bei Wanderern und Hundebesitzern für Freude sorgen, aber ist ein erster ernsthafter Schritt in der Region z.G. der Naturverlaichung bedrohter endemischer Fischarten (wie Aeschen und ZH-Seeforellen) - ein Prosit auf die melioration Linthkanal 2010/2011. Ein Besuch lohnt sich schon jetzt.

    AntwortenLöschen
  2. Dann schau dir halt mal den Film "Der Bunker" an xD

    AntwortenLöschen