Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 3. April 2011

Einmal ein Wanderer, immer ein Wanderer

Der Zürichsee von der Pfanenstiel-Hochwacht.

Die Kühlerfigur des Royce.
Oh weh! lch wollte heute mit dem Velo zum Greifensee, und das funktionierte vorerst fantastisch. Ambitioniert, wie ich bin, fuhr ich zuerst via Hinter Guldenen (netter Imbissstand) hinauf zum Pfannenstiel, bestieg den Hochwacht-Turm, schaute über den Zürichsee. Ein paar Oldtimer waren auch zu besichtigen, obige Kühlerfigur gehört zu einem Rolls Royce, bei dessen Anblick ich an Winston Churchill dachte. Und natürlich kehrte ich im Restaurant ein. Hernach machte ich mich an die Abfahrt nach Maur, doch nach hundert Metern... ein spitzer Stein, der Reifen verlor alle Luft, ich hatte einen Platten, womit die Velotour nun zur Geh-Unternehmung wurde: anderthalb Stunden bis hinab zur Station Forch. Man entkommt seinem Schicksal nicht, ein Wanderer zu sein.
Pfannenstiel-Wirtschaft bei der Hochwacht.

So endete die Velotour.

Kommentare:

  1. oh je, kann ich gut nachvollziehen, unangenehm ist da nur ein Vorname...

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich da nicht irgendwann einmal einen über die Hartbeläge schimpfen gehört ...... ;-)
    Herzlich grüsst Maurus

    AntwortenLöschen
  3. Jawohl, und davon weiche ich nicht ab. Nicht wegen einem banalen Platten.

    AntwortenLöschen
  4. Herr Widmer, man bleibt doch besser bei seinen Leisten.

    AntwortenLöschen
  5. Warum anderthalb Stunden Velo schieben wenn es auch anders geht:
    http://www.youtube.com/watch?v=J_WftwPKaj8

    AntwortenLöschen