Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 24. August 2012

Giw, Gebidem, Bistine

Die Simplon-Passstrasse zeigt sich mit dem Hospiz (links hinten) und dem Alten Spittel (rechts Mitte) - um das Foto zu geniessen, muss man es anklicken und so vergrössern. Wie gestern angetönt, wanderte ich am Mittwoch im Wallis. Es war herrlich, das Gehtempo freilich von einer Gewitterahnung diktiert, die sich dann nicht bewahrheitete. Meine Wanderung hatte mit einer Sessellift-Fahrt begonnen: von Visperterminen hinauf nach Giw. Von dort stieg ich zum Gebidem-Pass auf und bog in einen Höhenweg ein, der sicher zu den schönsten der Schweiz gehört: Alles über der Baumgrenze, zieht er hoch über dem Nanztal zum Oberen Fulmoos, wobei er immer der Suone folgt, die das Wasser des Gamsagletschers zu den Weiden leitet. Und nun vollzieht der stellenweise schmale, an drei Stellen leicht, aber wirklich nur leicht ausgesetzte Pfad ein U und führt, stets auf gut 2300 Metern, Richtung Bistinepass. Von dort war es dann nicht mehr weit zum Simplon-Hospiz auf der Passhöhe. Die Route (5 1/4 Stunden, je etwas über 700 Meter auf- und abwärts) ist wirklich toll, sie sei allen empfohlen!

Kommentare:

  1. Hallo Thomas, ich war am Dienstag in der Gondoschlucht unterwegs:
    http://www.freizeitfreunde.ch/blogs/514
    Bei der Hin- und Rückfahrt mit dem Postauto über den Simplonpass und dort mit dem grossartigen Ausblick auf das Bistine-Gebiet, war für mich klar, dass ich bald einmal dorthin zurückkehren möchte. Inzwischen habe ich deine Wanderroute bereits in der Schweizmobil-Karte eingetragen. Die erwähnte Suone muss wohl die "Heido" sein, über die man im Netz viele Infos und Bilder findet. Und eine der ausgesetzten Stellen dürfte vermutlich diese sein:
    http://www.trail.ch/gallery/displayimage.php?pid=1244
    Herzliche Grüsse, Beat

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Beat, den Bericht von der Gondoschlucht schau ich mir gleich an. Die Suone ist tatsächlich die Heido, eine wunderbare und uralte Leitung... Herzlichen Gruss, Thomas.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Thomas
    Herzlichen Dank für den tollen Bericht von der Heido-Suonenwanderung im Nanztal. Bitte mehr solch tolle Bilder!
    Wir von Heidadorf Visperterminen Tourismus stehen für weitere Auskünfte natürlich gerne zur Verfügung. www.heidadorf.ch und neu auch viele tolle Bilder im Facebook unter www.facebook.ch/heidadorf

    AntwortenLöschen