Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 23. Oktober 2012

"20 Minuten" goes Isenthal

Rückblick von der Bannalper Schonegg.

Dieser Mann ist müde, aber glücklich.
Die Wanderung begann mit der atemberaubenden Postautofahrt von Flüelen nach Isenthal und weiter nach St. Jakob. In Isenthal stoppte der Chauffeur bei einer Schreinerei, kurbelte das Fenster herunter und reichte dem Schreiner ein frisches "20 Minuten". So funktioniert Freundschaft in den Bergen. Im Folgenden hatten wir einen wunderbaren Tag. Die Wanderfreude wurde gesteigert durch das Wissen, dass am Freitag oder Samstag alles fertig ist und die Pässe für Monate zu. Wir stiegen von St. Jakob auf zur Bannalper Schonegg und wieder ab zur Chrüzhütte (1300 Meter aufwärts, 560 abwärts, 5 Stunden Gehzeit). Die Route war wie ein Rausch: Herbstlicht, knallgelbe Blätter auf den Pfaden, die Luft rauchig, Schneeflecken auf der Passhöhe, der Bannalpsee ein schwarzgrünes, mysteriöses Loch - so war das gestern.

Kommentare:

  1. Hallo Thomas, vor einem Monat (www 26.09.12) hat heftiger Föhn dir ja diese Wanderung verunmöglicht, weil der Seilbahnbetrieb in Frage gestellt war. Ich habe deinen Wandervorschlag damals aufgegriffen und bin am 3. Oktober in umgekehrter Richtung gewandert. Auf der Bannalper Schonegg bin ich noch zum Chaiserstuel aufgestiegen. Das ist ein lohnenswerter Abstecher.
    Mein Blog dazu: http://www.freizeitfreunde.ch/blogs/543
    Herzliche Grüsse, Beat

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, Beat, ich schau mir den Link gleich an. Chaiserstuel fand ich gestern eher schon grenzwertig, wg. Schnee auf dem Weg... Lg, t

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Fotos, Beat, bin ganz begeistert. Eine Frage noch: Weisst du, wie auf dem Oberalpgrat der einzeln stehende, an eine Burg erinnernde Zacken heisst? Taucht auf deinen Fotos auch auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... genau das habe ich mich bei einem kürzlichen Aufstieg von St. Jakob durchs Grosstal hinauf ebenfalls gefragt. Dabei bin ich auf den passenden Namen "Stockzahn" gestossen. Wenn du "Oberalper Grat" zusammen mit "Stockzahn" googelst, findest du z.B. auf hikr.org zahlreiche Alpintouren (inkl. Fotos) zum Stockzahn. Im Gegensatz zum Felsenloch "Tor" in seiner unmittelbarer Nähe ist der Stockzahn aber nicht in der swisstopo-Karte bezeichnet. LG Beat

      Löschen