Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 5. Juni 2013

Da, der Dâ!


Semsales: alter Glockenturm.
(Wikicommons/ Zumbühl)
Heute geht es auf den Niremont, einen voralpinen Hügel im südlichen Kanton Freiburg mit, wie es heisst, grandioser Rundsicht. Gestartet oder geendet oder beides wird in Semsales. Bei diesem Ortsnamen muss ich immer an "Simsalabim" denken. Tatsächlich leitet er sich ab von "septem" und "sala" - "sieben Höfe" oder "sieben Häuser" also. Das wiederum erinnert mich an die Triberen, einen langen Talschlitz in meinem Appenzellerland, dessen Namen nichts mit "treiben" zu tun hat, sondern von "Tri Büron" kommt, "drei Bauernhöfe". Und nun noch einmal zurück zu Semsales aus sprachlicher Sicht. Auf dem Boden dieser Gemeinde liegt auch ein Bach mit dem sagenhaft kurzen Namen Dâ. Erblickt man ihn, kann man rufen: Da, der Dâ!

Kommentare:

  1. Jetzt ist mir endlich klar, woher die damalige Deutsche Band "Trio" (1982) für ihr Lied den sinnvollen Text (Da da da - aha) her hatte... !
    Schöne Wanderung!
    Ubo

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Herr Widmer, es ist immer eine Freude, Sie zu lesen!
    Frohe Grüsse Nejma

    AntwortenLöschen