Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 4. November 2014

Die Wandertrilogie

Welche Zone ist das nun? Allgäuer Haus.
(Wikicommons/Lukas9950)
Gestern war auf Spiegel online ein langer Artikel über Wandern im Allgäu, das gemäss seinen stolzen Bewohnern gleich mit drei Lagen dem Fussgänger aufwarten kann: flaches Voralpenland, Hügelland und Bergland mit schroffen Gipfeln; "fast wie bei einem reichhaltig belegten Wurstbrot", witzelt der Autor des Artikels. Passend zur Vielfalt der Landschaft gibt es neuerdings die "Wandertrilogie Allgäu", ein Weitwandernetz von 876 Kilometern, das alle drei Zonen und die zugehörigen Wanderertypen berücksichtigt: den Wiesengänger, den Wasserläufer und den Himmelsstürmer (der mittlere Name scheint mir nicht wirklich zu passen). Interessant fand ich, was die Projektleiterin sagt. Nämlich: Die Wanderer seien unselbständiger und gleichzeitig anspruchsvoller geworden. Ohne eine Marke, einen Rahmen und eine lückenlose Ausschilderung gehe heutzutage gar nichts mehr. Wanderkarten lesen könnten ohnehin immer weniger Leute.

PS: Ha, bald springt der Zähler meines Blogs auf 666'666. Satanisch mal zwei ist das!

Kommentare:

  1. Ja, von deiner Blog-Zahl kann ich nur träumen. Aber ich bin eigentlich auch zufrieden, habe auch schon bald das 1. Jubiläum. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
  2. Wen wundert's! Auf Knopfdruck zeigt dir das Handy an, wo du bist, wie der Gipfel am Horizont heisst und was es im nächsten Spunten als Tagemenu gibt. Wenn du dich verlaufen hast, drückst du einfach auf die Rega-App, schliesslich bist du Gönner und willst auch mal was für den Jahresbeitrag haben.
    Die Begriffe "Eigenverantwortung" und "Vorausplanung" werden im Duden bald nur noch als veraltete Wörter rangieren.

    AntwortenLöschen