Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 19. Dezember 2015

Stützlifüfzg

Heute laufen wir von Eglisau via die Station Glattfelden und den Rand von Winkel zur Nordspitze des Zürcher Flughafens. Dann geht es östlich das Areal entlang bis zur Südseite des Flughafens und weiter nach Glattbrugg, wo wir im formidablen Restaurant Runway 34 essen werden; es handelt sich um einen Hangar mit einer ausgemusterten Iljuschin - das Restaurant ist um das Flugzeug arrangiert, im Flugzeug gibt es eine Zigarrenlounge. Wenn die Zeit reicht, machen wir am frühen Nachmittag auf der Höhe von Winkel einen Abstecher in ebendieses Dorf hinein. Dort gibt es das Restaurant Hecht, das aus zwei Gründen originell ist. Zum einen handelt es sich um eine der ältesten oder gar die älteste Wirtschaft des Kantons Zürich. Zum anderen trägt der Hecht den Übernamen "Stützlifüfzg", was mit Stützlisex nichts zu tun hat. Offenbar kosteten in der Zeit des zweiten Weltkriegs drei Bier soviel, und die Wirtin beschönigte dann jeweils den Preis, indem sie eben nicht "Eins fünfzig" sagte, sondern in den Diminutiv wechselte. So steht es auf der Homepage.

1 Kommentar:

  1. Das hört sich sehr verlockend an.
    http://bergfuchs.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen