Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 23. Februar 2016

Piktogramm (II)

Letzten Freitag ging es in meinem Blog um ein eher verhaltenes Piktogramm an einem Tessiner Wanderweg; es bittet die Leute, sich an diesem Ort nicht zu erleichtern, tut dies aber auf auffallend prüde Art. Leser Niklaus Bruggmann schickte mir darauf - siehe links - ein sozusagen ehrlicheres Schild. Gesehen hat er es bei Samos in Galizien in Spanien, am Jakobsweg, und zwar an der Wand eines Bauernhofes. Vielen Dank für den Schnappschuss!

PS: Inschrift auf einem Wasser-Verteilturm im antiken Herculaneum, römisches Reich: "Jedem, der an diesem Ort defäzieren will, wird geraten, dass er weiterzieht. Wenn du dieser Warnung zuwiderhandelst, wirst du eine Busse zahlen müssen. Kinder müssen xx (die Zahl ist unleserlich; tw) Münzen zahlen. Sklaven erhalten Schläge auf den Hintern."

Kommentare:

  1. ich glaube nicht, dass die Römer "defäzieren" sagten!
    .

    AntwortenLöschen
  2. http://www.nihilscio.it/manuali/lingua%20latina/Verbi/Coniugazione_latino.asp?verbo=defaecare

    AntwortenLöschen