Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 12. März 2016

Biber (die)


Am Mittwoch ging es in diesem Blog um den Biber. Das Nagetier. Heute Samstag nun wandern wir in der Gegend der Biber. Des Flusses. Ich nehme an, dass beide Verwendungen des Wortes miteinander zu tun haben; ein Fluss oder Bach wurde "Biber" getauft, weil an und in ihm viele Biber hausten und ihre Dämme anlegten. Dass es doch einige Fliessgewässer dieses Namens gibt, belegt der Screenshot links aus der Wikipedia. Und genau deswegen muss ich präzisieren: Unsere heutige Unternehmung führt nicht ins Hochtal der Biber bei Rothenthurm SZ. Sondern wir betätigen uns an der schweizerisch-deutschen Grenze; es soll von Stein am Rhein nach Ramsen gehen und dann retour, biber-nah eben, wieder nach Stein am Rhein. 30 Kilometer lang ist diese Biber. Bis sie in Hemishofen in den Rhein mündet, hat sie fünf Mal die Landesgrenze überquert. Und übrigens gibt es an ihr auch wieder Biber, habe ich gelesen.

Kommentare:

  1. Diese Woche ging es ja schon einmal um den Biber.

    P.S.: Wie ich an der Besucherstatistik sehe, sind es nur noch 490 Klicks bis zur Million!

    Von http://freiheitmachterfolg.com

    AntwortenLöschen
  2. Die Bibermühle bei Ramsen habe ich fotografisch mit Erlaubnis des Besitzers festgehalten: http://www.picswiss.ch/01-SH/SH-09-09.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Roland! Tolle Fotos machst du immer.

      Löschen