Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 25. März 2017

Die Festplatte von 1932

Pavatex-Produktion in Cham.
(Frank Schramm/ Wikicommons)
Als ich in Cham ZG auf dem Industriepfad an der Lorze unterwegs war, las ich auf einem Schild, dass in Cham am 17. November 1932 die erste Festplatte produziert worden sei. Kann das sein? Es kann, da es sich nicht um einen Bestandteil des Computers handelt; in diesem Fall gemeint ist die Festplatte aus Holz. Die Papierfabrik Cham fand einen Weg, ihre Schleifabfälle zu nutzen, indem sie das Material verfestigte und presste. 1936 wurde das Verfahren in eine eigene Fabrik ausgelagert, die Pavatex. Der Name ist bis heute geblieben und erstreckt sich auch auf das Erzeugnis, jene im Bau so beliebten Platten und Wände; in dem Wort versteckt sich "Pava" gleich "Papierverarbeitung".

1 Kommentar:

  1. Der Abschnitt Cham-Hagendorn ist vor zwei Jahren als Lorzenweg z.T. erneuert und bekannt gemacht worden. Neue Sitzplätze, Zugänge zur Lorze, ein Spielplatz und Feuerstellen laden zum Verweilen ein. Die acht Kosthäuser auf der Halbinsel vor Hagendorn sind als Zeitzeugen modernisiert erhalten geblieben. Ein gutes Beispiel von Architektur inklusive Erschliessung und Umgebungsgestaltung.
    http://cham-tourismus.ch/Cham/lorzenweg.html

    AntwortenLöschen