Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 15. April 2011

Expedition Born

Gestern noch eine kleine Wanderung, bevor ich nun also für ein paar Tage in die Ferien ins Appenzellische abreise: von Kappel (SO) auf den Born und hinab nach Olten. Höhepunkte waren: 1. Das Bornkapellchen und rundum die blühenden Bäume, eine Art Hochzeitsputz der Natur. 2. Ein Schlänglein, wars eine Natter oder eine Blindschleiche, keine Ahnung. 3. Das sogenannte Heidenloch, ein schmaler Schlitz im Gelände oben auf dem Born. 4. Die unzähligen Tiefblicke hinab zur Aare. 5. Die Einkehr im "Flügelrad", jener Oltner Wirtschaft, die ich hier auch schon erwähnte und die dank der Initiative der drei Lokaldoyens Alex Capus, Pedro Lenz und Werner de Schepper wieder auflebt.

Kommentare:

  1. Ringelnatter, Herr Widmer, frei nach dem Motto: Born to be a snake, born to be wild.

    AntwortenLöschen
  2. Zur Schlange: Die Fotographie ist leider etwas klein, aber aufgrund des Vorkommens und des ansatzweise auch auf dem Bildschirm erkennbaren Kreuzmusters auf dem Rücken tippe ich auf eine Kreuzotter. Eine Blindschleiche halte ich für sehr unwahrscheinlich.

    AntwortenLöschen