Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 26. März 2011

Regengott, sei gnädig!

Heute geht es von Hütten auf den Gottschalkenberg im Kanton Zug, und ich wäre sehr froh, Regengott, wenn du gefälligst deine Wolken von jenem Landstrich zwischen Sihl und Ägerisee fernhalten könntest; wenigstens, bis wir vorn auf dem Ratenpass reif für den Bus sind. Besten Dank für die Rücksichtnahme - mit demütigem Gruss, dein Widmer!
Am Ratenpass wäre Wanderende; hinten der Wald des Gottschalkenberges.

Kommentare:

  1. von Hütten via Finstersee zum Gottschäli? Oder über die Höhronen?

    AntwortenLöschen
  2. OK, können wir ausnahmsweise mal machen. Aber macht etwas vorwärts. Keine Rumlauerei, Wirtschaftsbesuche, Pausen etc... - und morgen 09.00h dafür alle im Gottesdienst. Deal or no deal?

    AntwortenLöschen
  3. Hütten, dann gleich runter zur Sihl, wieder rauf, hinauf in der Direttissima zum Höhronen-Höhenzug, rüber zum Gottschalkenberg, dann weiter zum Kloster Gubel und hinab nach Menzingen. Nix Finstersee. 4 1/2 Gehzeit.

    AntwortenLöschen
  4. @Regengott: Ich dachte eher an eine heidnische Variante, die dann logischerweise nichts mit christlichen Gottesdiensten zu tun hat. Ich wäre aber willens, eine Opfergabe zu spenden. Ich stelle mich, sobald es regnet, ins Freie und leere dir ein Bier aus (Feldschlössli, klein). Deal?

    AntwortenLöschen
  5. OK, Don Widmer. Deal für heute. Aber nur weil's ein Feldschlösschen ist. Glück gehabt!

    AntwortenLöschen
  6. Papst glaubt an Götter! (Wanderpapst ruft Regengott an). Frage: wo sind die Kardinäle, die diesen Papst gewählt haben?

    AntwortenLöschen
  7. Alles schrecklich widersprüchlich, in der Tat! Nichtkatholik ist der Papst erst noch.

    AntwortenLöschen