Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 19. Februar 2011

Mariasteins Sturzwunder

Heute geht es von Laufen (BL) nach Mariastein (SO), das dauert gut drei Stunden. Ich freue mich auf das Wanderziel. Das dortige Kloster benediktinischer Ausrichtung, auf einem Felsplateau vor der Stadt Basel gelegen, gilt als zweitgrösster Pilgerort der Schweiz nach Einsiedeln. Gleich zwei Sturzwunder (Mensch fällt über die Fluh und wird gerettet) sind mit Mariastein verknüpft. Allerdings hoffe ich, dass es bei mir nicht zu einem Sturz kommt, so dass auch gar nicht die Muttergottes den Beweis ihrer Existenz erbringen muss, indem sie mich Unschuldslamm von Wanderer in der Not rettet. Aber vermutlich ist ja bereits die Erwartung von Mariens Einschreiten eine Lästerlichkeit, die ebendieses Einschreiten ausschliesst. Ach Gott, wie kompliziert diese theologischen Dinge doch immer sind!

Kommentare:

  1. Lieber Thomas
    Hoffentlich hast du heute bessere Sicht als ich gestern. Ich war auch im Baselbiet: Hauenstein - Belchenfluh - Langenbruck. Meine Wanderung ist online, wenn es dich interessiert http://www.schmuck-truckli.ch/html/wanderungen.html

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Maurus, die Sicht war gut, wir hatten bis circa ein Uhr Sonne, nachher wurde es ein wenig dunstig - aber doch, ich bin zufrieden. Deine Wanderung interessiert mich und schau mir das morgen an, heut bin ich - lächel* - hundemüde und speise bloss noch schnell meine Fotos in den Compi ein.

    AntwortenLöschen