Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 29. Dezember 2015

Ull und Johann, beide tot

Zwei junge Männer steigen auf in die Hochalpen. Vielleicht spielt die Geschichte in den Glarner Alpen, vielleicht anderswo; Ludwig Hohl, geboren 1904 in Netstal GL und als junger Mann selber ein grosser Berggänger, lässt es offen. Der eine heisst Ull, der andere Johann, der eine ist ein Vorwärtsstürmer, der andere ein Zauderer und Bremser und Schweiger. Im Schneesturm endet ihre Bergpartnerschaft. Johann will wieder hinab, Ull aber will immer noch hinauf. Man trennt sich im Streit. Am Schluss sind sie beide tot, der eine in aussichtsloser Lage nah dem Gipfel abgestürzt, der andere in einem lächerlichen Bergbach fast schon im Tal ausgerutscht - zwei Menschen, zwei Charaktere, zwei Schicksale. "Bergfahrt" heisst der Klassiker der Schweizer Literatur, eine kurze Erzählung von 100 Seiten, die ich nun endlich gelesen habe.

Kommentare:

  1. a. saladin-waldburger29. Dezember 2015 um 09:21

    und, findest Du das Buch empfehlenswert ?

    AntwortenLöschen
  2. Doch, Annemarie, auf jeden Fall. Einzig mag ich lange Bücher letztlich lieber als kurze. Ich war so schnell fertig. Am besten sind die Schilderungen des Wetters und der Hochgebirgslandschaft.

    AntwortenLöschen
  3. a.saladin - waldburger29. Dezember 2015 um 13:18

    Danke Thomas, dann werde ich es mir bald einmal posten. Allerdings mag auch ich grundsätzlich lange Bücher mehr als kurze,eben weil man dann nicht so schnell wieder ein Neues suchen muss. Lion Feuchtwangers Josephus Trilogie war bezüglich Länge und Inhalt für mich ein Volltreffer. Herzlich Annemarie

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöne Buch für die Ferien, die jetzt noch viele haben.
    http://bergfuchs.blogspot.com

    AntwortenLöschen