Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 28. Dezember 2015

Ein bisschen Schlyfologie

Gestern in der Schlyfi.
Gestern nur ein Spaziergang. Und zwar im Gebiet von Zürich-Witikon. Ich kam bei der Schlyfi vorbei, einer engen Kurve zwischen Witikon und dem Klusplatz im Tobel des Elefantenbaches; auch die dortige Haltestelle des 34er-Busses heisst Schlyfi. Es liegt nahe, dass der Flurname sich auf die Strassenschleife bezieht. Allerdings stimmt das nicht, vermutlich. Auf der Internetseite Alt-Zueri.ch las ich nämlich Folgendes: In der Schlyfi stand am Bach von 1853 bis 1968 eine industrielle Schleiferei. Wasserkraft trieb via ein sechs Meter hohes Wasserrad die Schleifmaschine an. So ist das.

Keine Kommentare:

Kommentar posten