Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 16. September 2015

Die Orbe hinab

Steg über die Orbe bei der Usine de l'Ile.
Werbung für das Wurstfest.
Gestern ein Viereinhalb-Stünder (260 Meter aufwärts, 595 abwärts) im Waadtländer Jura unter bedecktem Himmel. Ich empfehle die Route speziell Leuten mit Kindern. Zwar geht man einige Male hoch über dem Fluss und sind nicht alle Abschnitte gesichert, so dass man aufpassen muss - dafür ist der Weg ungeheuer abwechslungsreich und abenteuerlich mit immer neuen Stromschnellen, Brücklein, Druckrohren, Stauwehren, Kraftwerks-Installationen, Geländerpassagen, vermoosten Findlingen, Tiefblicken, Höhlen. Dazu kommt in der Mitte der Wanderung ein wunderschönes winziges altes Adelsnest, das aus einem stillgelegten Burgturm und ein paar Häusern samt der netten Auberge de la Croix Blanche besteht. Nun muss ich vielleicht doch noch sagen, wo ich durchlief. Es handelt sich um eine Tour die Orbe hinab. Ich startete in Vallorbe, passierte den Saut du Day, kam nach Les Clées (das Adelsnest) und endete in Orbe. Dort feiern sie am letzten Septemberwoche übrigens die Fête de la Saucisse au Choux. Müsste man da nicht hin?
Druckrohr mit Wanderweg bei Montcherand einige Zeit vor Orbe.

Kommentare:

  1. Ich bin froh auch diesen Blog gestoßen zu sein. Es ist immer schön zu sehen, wie Wanderfreunde von ihren Erlebnissen berichten.

    Schön gemacht und Blog strotzt nur so von Aktivität

    Oliver aus Österreich von http://bergfuchs.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Oliver, und herzliche Grüsse nach Osten. Deinen Blog schaue ich mir später an.

    AntwortenLöschen