Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 20. April 2016

Lebenslust im Schwarzwald

Das Fridolinsmünster in Bad Säckingen.
Das alte Zollhaus in Stein auf der Schweizer Seite des Rheins.
Kürzlich stieg ich am Bahnhof Stein-Säckingen aus, Fricktal. Ich machte in den nächsten gut vier Stunden Folgendes:
  • Ich ging zum Rhein und überquerte ihn auf bzw. in der längsten gedeckten Holzbrücke Europas. In der Mitte war die Grenze zu Deutschland, das Wappen mit dem Bundesadler zeigte es an. Dem Brückenheiligen Nepomuk war eine Nische mit Statue gewidmet.
  • Ich schaute mir in Bad Säckingen, wie das Städtchen auf der deutschen Seite heisst, das formidable Fridolinsmünster an. Es handelt sich bei Fridolin um jenen Wanderheiligen, der auch die Glarner missioniert haben soll und im Glarner Kantonswappen steht.
  • Vom Bahnhof Bad Säckingen nahm ich ein Taxi zum Bergsee hinauf, einem idyllischen Gewässer rund zwei Kilometer oberhalb des Städtchens. Gut, war schlechtes Wetter; an schönen Tagen herrsche um den See ein Riesenrummel, sagte mir der Taxifahrer. So war ich praktisch allein. In 20 Minuten umrundete ich den See und atmete gute Luft.
  • An meinem Tag schön still: der Bergsee.
  • Danach eine Miniwanderung: wieder hinab nach Bad Säckingen zuerst durch den Wald, dann durch die Parkanlagen diverser Kurstationen und vorbei am Thermalbad. In Bad Säckingen ass ich ein kleines US-Beef-Steak mit Bratkartoffeln, ging wieder hinüber nach Stein und fuhr heim.
Fazit: Ich kann den Ausflug nur zur Nachahmung empfehlen. Vor allem bei schlechtem Wetter. Bad Säckingen hat noch viel mehr zu bieten; man schaue sich zur Inspiration die Tourismus-Homepage an. Ihr Motto: "Lebenslust im Schwarzwald". Und ein Kuraufenthalt wäre vielleicht auch ganz schön.

Kommentare:

  1. annemarie saladin-waldburger20. April 2016 um 08:44

    Herzlichen Dank für den spannenden Tipp. Bestimmt werde ich mit meinem Mann namens Fridolin nächstens einen Ausflug dorthin machen. Gruss aus dem Schwarzbubenland

    AntwortenLöschen
  2. Also mit einem Fridolin im Haus ist der Ausflug zwingend, Annemarie.

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt habe ich grosse Augen gemacht, denn soeben bin ich aus Stein (AG) zurückgekommen, wo ich eine neue Bildserie ausgekundschaftet und fotografiert habe. Dabei bin ich auch über diese lange Brücke mit dem typischen Altholzgeruch geschlendert und habe auch das Zollhaus abgelichtet - aber bei Sonne.

    AntwortenLöschen