Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 1. September 2010

Ich bin ein Skywalker

Blick aus der Gondel.
Die neue Brücke.
Gestern besuchte ich das, wie es sich selber nennt, "4-Jahreszeiten-Ausflugsgebiet Sattel-Hochstuckli" im Kanton Schwyz. Mit der Drehgondelbahn "Stuckli Rondo" schaukelte ich hinauf zum Mostelberg, nachdem ich mich über das endlose Parkfeld bei der Talstation gewundert hatte. Mein Ziel in dem Rummelareal mit Hüpfburg, Sommerrodelbahn und Themenweg war der "Raiffeisen Skywalk", die vor kurzem eröffnete Fussgängerhängebrücke von 374 Metern Länge über das 57 Meter tiefe Laui-Tobel. Was mich wirklich erstaunte, war dann aber weniger die Brücke als der sie begehende Mensch: wieviele Leute, die meisten in Gruppen, bei dem schlechten Wetter unterwegs waren, um sich den Adrenalinkick zu verschaffen. Ein rechter Nervenkitzel ist das. Die Brücke reagiert äusserst sensibel auf den auftretenden Fuss, sie schwankt, vibriert, zittert. Ich habe sie tapfer absolviert, ich bin jetzt ein Skywalker.

Kommentare:

  1. Ja, jetzt aber, Herr Widmer. Ich reg mich tödlich über diese Hängebrücken auf (siehe Gipfelpearcing am Stockhorn), und Sie gehen ausgerechnet und ohne Umschweife auf diesen Rummelplatz am Mostelberg! Wie reimt sich das zusammen? OK, als kritisch denkender Journalist dürfen Sie dies. Sie werden es hoffentlich entsprechend zu würdigen wissen. Eine spitze Feder wünscht Ihnen der Mann aus dem Gürbetal.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Gürbetaler, ich war selbstverständl. in offizieller journ. Mission dort. Aber auch der Privatmann muss wissen, worüber er spricht - gemäss Ciceros Motto "Beschnöde nur, was du auch kennst!"

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Wander Guru Anakin - ich grüsse Dich!
    Hatt schon einê ähnlich Erfahrung mit einer oberländischen Hängebrücke... Trift.. seit dem bin ich ein Jedi... Guk Zofi

    AntwortenLöschen
  4. Werter Herr Widmer
    Wo Sie recht haben, haben Sie recht. Und als Papst haben Sie bekanntlich immer recht. Bloss: auch schlechte Kritiken haben Werbewirkung. Und wenn jeder Kritiker sich dieses Raiffeisen-Hängedings anschauen geht, dann bauen die bestimmt vor lauter Andrang - vergessen wir die Sorglosen nicht - eine zweite Brücke. Die UBS hat offenbar wieder Mittel, Hintersinniges zu sponsern. Also, ich weiss nicht so recht.
    Aus dem Grübeltal grüsse ich Sie freundlich.

    AntwortenLöschen