Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 18. November 2010

Nun gibt es in der Schweiz schon zwei Mitten

Die Älggi-Alp, siehe Foto, ist unser offizieller Mittelpunkt; auf ihr liegt der Flächenschwerpunkt des Landes - wollte man die Schweiz, dem Umriss nach aus einer Karte geschnitten, auf einer Nadel ausbalancieren, müsste man hier, Kanton Obwalden, diese Nadel einstechen. Nun vermelden verschiedene Berner Zeitungen, dass es eine "zweite Mitte der Schweiz" gebe: im Silbermoos in Uetendorf nah Thun. Dieser Ort liegt am weitesten von den Landesgrenzen entfernt. Lokale Touristiker sehen den Befund als Glücksfall. Sie erhoffen sich mehr Wanderer und Velofahrer und wollen zu diesem Zweck auch eine Tafel aufstellen.

Kommentare:

  1. So langsam, wie alle immer sagen, sind die Berner offensichtlich doch nicht. Jedenfalls nicht, wenn es darum geht, sich ins rechte Licht zu rücken. Ob das ein cleverer Schachzug war, den Obwaldnern den Landesmittelpunkt streitig zu machen, wird sich weisen. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wo ich bin, ist die Mitte. Und wenn ich sonstwo bin, ist sonstwo die Mitte.

    AntwortenLöschen