Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 16. Februar 2014

Empfindliche nicht hinschauen!

Ich mag katholische Drastik. In der Kapelle zwischen dem Kloster Berg Sion und dem nahen Weiler Uetliburg, Gemeindegebiet Gommiswald SG, trafen wir gestern auf zwei Geköpfte. Es sind natürlich die Zürcher Stadtheiligen Felix und Regula. Jene Märtyrer also, die nach ihrer Enthauptung noch etliche Schritte taten - Wunder, oh Wunder! Ein paar Kilometer weiter schauten wir auf dem Rickenpass hinüber zum Gipfel Regulastein. Er heisst eigentlich Regelstein, doch änderten die Leute der Gegend vor Jahrhunderten den Namen in Anlehnung an die christliche Regula; jetzt duellieren sich beide Bezeichnungen. Einst stand auf dem Gipfel, 1315 Meter über Meer, auch eine Felix-und-Regula-Kapelle.

Soviel im voraus zu unserer gestrigen Wanderung von Schmerikon über den Ricken nach Wattwil; mehr und Genaueres morgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten