Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 4. September 2017

Die Monstergabel im Genfersee

Surreal sieht sie aus, die Gabel des Künstlers Jean-Pierre Zaugg im Genfersee bei Vevey. Sie markiert den Standort des Alimentariums an der Uferpromenade und wurde 1995 zum zehnten Geburtstag dieses Museums aufgestellt, das sich der Ernährung widmet. Freilich durfte sie vorerst nicht lange bleiben; sie wurde bald in den Kanton Luzern überführt und schmückte dort eine Besteckfabrik. 2007 aber kam die Gabel zurück an den Genfersee, und zwar als Signet der Sonderausstellung "Bestecke entdecken" im Alimentarium. Danach gab es eine Petition, und die brachte den Kanton Waadt dazu, der Gabel nun doch dauerhaftes Gastrecht in Vevey zuzugestehen. Mittlerweile ist sie auch, aus Inox gefertigt und acht Meter hoch, als grösste Gabel der Welt im Guinness-Buch der Rekorde erfasst.

Keine Kommentare:

Kommentar posten