Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 26. November 2015

Der Stein und sein Nachfolger

Der alte Dreibündenstein steht im Museum in Chur.
Das ist der junge.
Im Rätischen Museum in Chur traf ich auf den Dreibündenstein. Auf den alten von 1722. Vor hundert Jahren ersetzte ihn die Sektion Rätia des SAC vor Ort durch einen neuen. Seither steht an dem Punkt auf dem Furggabüel, wo auf 2160 Metern die Territorien der drei alten Bündner Bünde zusammenkamen, ein phallischer Obelisk, den wir diesen Herbst besuchten. Nun kenne ich also beide. Vater und Sohn quasi.

Keine Kommentare:

Kommentar posten