Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 13. Februar 2017

Zwischen Weiss und Grün

Winter zwischen Etzenerlen und Ruswil.
Frühling einige Zeit später am Südhang über Ruswil.
Im Schächbelerwald nach Ruswil.
Der Samstag war wundervoll. Wir wanderten von Nottwil (giftkalt, dichter Nebel) via Huprächtigen, die Kapelle Flüss (fahle Sonnenscheibe im grauen Himmel), Etzenerlen  (gefrorener Schnee) und Schwerzi (Sonne, apere Wiesen) nach Ruswil. Dort assen wir im Rössli, einem geschichtsträchtigen Ort. Just in diesem Lokal nämlich trafen sich 1840 katholisch-konservative Kräfte und formulierten die Ruswiler Erklärung, aus der letzten Endes die heutige CVP entstand. Treibende Kraft war Josef Leu von Ebersol, der fünf Jahre später nachts im Bett im Schlaf durch einen Herzschuss getötet wurde, ein Politmord. Trotz der Wildheit der historischen Geschehnisse assen wir in unserer friedlichen Gegenwart genüsslich und unbeschwert. Am Nachmittag ging es, nunmehr in traumhaftem Frühlingslicht, hinüber nach Werthenstein. Indem wir dort noch das alte Kloster auf seinem Felssporn besuchten, waren wir doch fast vier Stunden gewandert (520 Meter aufwärts, 470 abwärts). Wir begossen das mit einem Bier im Gasthaus zur Emme gleich bei der Station Werthenstein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten