Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 16. April 2014

Baselbieter Exotik

Also das "Jägerstübli" Anwil kann ich nur empfehlen!
Anwil BL verdient aus drei Gründen einen Eintrag. Zum einen spricht man es im Dialekt exotischerweise "Ammel" aus, die Einwohner sind "Ammeler" ("Ammler" wären hingegen die von Amden SG). Zum anderen kommt die Gemeinde im Baselbieterlied vor, und zwar gleich in der ersten Zeile "Vo Schönebuech bis Ammel, vom Bölche bis zum Rhy". Und der dritte Grund? Bei ihm handelt es sich um das Restaurant Jägerstübli, in dem wir kürzlich sehr, sehr, sehr gut assen; selten so eine gute Schweinsbratwurst gehabt, und auch das Entrecôte vom Limousinrind soll göttlich gewesen sein. Man muss Ammel zur Kenntnis nehmen und es besuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten