Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 22. April 2014

Schrecken Heuschrecken

Die Heuschrecke war schon immer da: Detail aus einer altägyptischen Grabkammer.
(Wikicommons/ The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei)
Kürzlich gabs im "Tages-Anzeiger" eine grosse Geschichte über Tiere, die weite Strecken zurücklegen. Wanderheuschrecken tun es in Massen, ein Schwarm kann bis zu 100 Quadratkilometer gross sein, und pro Quadratkilometer tummeln sich bis zu 80 Millionen Tiere. Ein solcher Schwarm kann in Afrika an einem einzigen Tag so viel Vegetation vernichten, wie für die Ernährung von 400 000 Menschen während eines ganzen Jahres reichen würde. Oh Schreck.

Drei weitere Beispiele:
  • Die weiteste Strecke legt von allen Säugetieren  der Buckelwal zurück. Es sind pro Weg bis zu 8500 Kilometer. 
  • Die weiteste Strecke von allen Insekten legt, jeweils im Herbst, der Monarchfalter zurück; auf bis zu 4750 Kilometer bringt er es.
  • Am höchsten unterwegs ist die Streifengans, sie fliegt auf 9000 Metern über dem Meeresspiegel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten